•  

  •  

  •  

  •  

Herzlich willkommen im Gmünder Weltladen

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Auf den folgenden Seiten wollen wir Sie darüber informieren,

  • was Sie im Gmünder Weltladen kaufen können, woher unsere Waren kommen und wie die Menschen leben, die sie herstellen (Sortiment),
  • von welchen Handelspartnern wir unsere Waren beziehen (Laden/Handelspartner),
  • wer wir sind, wie wir unsere Arbeit verstehen und wie wir arbeiten (Laden, Wir über uns),
  • wie Sie mit uns Kontakt aufnehmen können.

Wir hoffen, dass wir Ihre Fragen beantworten können und Sie bald persönlich
im Gmünder Weltladen begrüßen dürfen.

Staatssekretär Norbert Barthle im Gmünder Weltladen

Wenige Tage nachdem viele Gmünder Bürger den Appell „Ausbeutung von Mensch und Umwelt stoppen! Faire Arbeitsbedingungen weltweit!“ unterzeichneten, wurden die Unterschriftslisten an den zuständigen Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit, Norbert Barthle, übergeben. Die Engagierten in der Eine-Welt-Arbeit erhoffen sich künftig in ihren Anliegen rasch Gehör zu finden – immerhin ist nun einer „unserer“ Abgeordneten Ansprechpartner im einschlägigen Ministerium. Bei dem kurzen Zusammentreffen im Weltladen zeigte sich Norbert Barthle sehr erfreut über diese neue Herausforderung, die ihm sehr am Herzen liegt.
 Fortsetzung nächste Seite

 

Ein Leben lang genug Reis

Gmünder Weltladen investiert in Klimaschutz in Bangladesch

Obwohl die Menschen in den Dörfern Nord-Bangladeschs zum Klimawandel fast nichts beitragen, leiden sie darunter: Die Erderwärmung führt zu mehr Verdunstung im indischen Ozean, dadurch zu mehr Regen an den Hängen des Himalajas und zu Überflutungen im Gebiet des Brahmaputras. Auf Anregung der Ärztin Dr. Ulrike Faust, die seit Jahren die Situation durch ihre Einsätze für German Doctors vor Ort kennt, engagiert sich der Gmünder Weltladen durch eine Spende im Klimaschutzprojekt von NETZ e.V., einer Organisation für Entwicklungs-Zusammenarbeit mit Bangladesch.
Es geht um Starthilfe für Menschen, die dem Klimawandel widerstehen.

 Fortsetzung nächste Seite

Besuch Pater Shay Cullen

Shalom-Preisträger Pater Shay Cullen zu Besuch im Gmünder Weltladen

Im Gmünder Weltladen erzählte Pater Shay Cullen lebendig und eindrücklich von seiner Arbeit im ständigen Einsatz für Kinder. Besonders wichtig sind ihm und der philippinischen Organisation PREDA: Kinder in Gefängnissen und Bordellen, hungernde Kinder, Strassenkinder, misshandelte und missbrauchte Kinder, misshandelte Frauen. Seit über 40 Jahren setzt er sich aktiv für Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit ein. Durch Aufdeckung von Menschenrechtsverletzungen, Korruptionsfällen und Kinderhändlerringen kämpft er gegen Sextourismus, Kindesmissbrauch und – prostitutionen. Er ist Initiator einer Kampagne zur Auflösung und veränderten Nutzung

Weltladentag 2017

Visionen von einer gerechteren Welt - Passanten und Gmünder Weltladen gemeinsam aktiv: Am bundesweiten Weltladentag konnten sich interessierte Passanten an einem Stand des Gmünder Weltladens mit ihren Vorstellungen von einer gerechteren Welt einbringen. Gesucht waren Aussagen zu drei weltweit bedeutsamen Themenkomplexen, nämlich zu „Bäuerliche Landwirtschaft“, „Gerechte Arbeitsbedingungen“ und „Würdevoller Umgang mit allen Menschen“. Sich auf ein Thema fest zu legen und dazu ein Kärtchen mit einer Kernaussage zu beschriften, fiel den meisten Passanten sichtlich schwer. Nahezu Jedermann wertete die Themen als gleichrangig und